Balance1
Balance2

Bärenstarke Gedanken

Jeder Mensch hat durch seine Gedankenkraft die Möglichkeit, sein Leben besser und schöner zu gestalten, aber die wenigsten wissen von diesen inneren Fähigkeiten und gebrauchen sie bewusst. Jeder einzelne von uns denkt mehrere zehntausend Gedanken pro Tag. Aber wer macht sich schon die Mühe, einmal zu überprüfen, wie viele davon aufbauend und inspirierend, wie viele negativ und pessimistisch sind? Für das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit ist es allerdings sehr entscheidend, wie diese Frage beantwortet wird.

Mit einem kleinen Experiment lässt sich die Kraft der Gedanken leicht erleben. Wenn man sich intensiv an eine unangenehme Situation, an eine Krise erinnert, kann man ganz konkret Auswirkungen auf den Körper wahrnehmen. Vielleicht ist eine Enge in der Brust oder ein schnellerer Herzschlag spürbar, vielleicht kommt Trauer oder Wut auf. Allein eine Erinnerung, ein einziger Gedanke an diese negativ erlebte Situation, lässt den Körper so reagieren, als wäre das Erlebte wieder aktuell. Der Körper reagiert glücklicherweise genauso auch auf schöne Erinnerungen und aufbauende Gedanken. Wenn man sich an ein glückliches Erlebnis, ein Lob oder einen gelungenen Augenblick erinnert, steigen gleichzeitig ein angenehmes Gefühl oder ein Lächeln auf und der Körper entspannt sich. Gedanken wirken sich auf Körper, Geist und Gefühlsleben aus, weil eine enge Wechselwirkung zwischen Gedanken und Vorstellungen einerseits und dem körperlichen Befinden andererseits besteht. Das Unterbewusstsein reagiert auf Vorstellungen genauso wie auf tatsächlich Erlebtes. Diese natürliche Körperreaktion auf Gedanken gilt es, positiv für sich zu nutzen, indem Gedanken ernster genommen und bewusst formuliert werden.

Mit gezieltem Mentaltraining kann jeder sein Unterbewusstsein und seine Gedanken positiv beeinflussen und im Alltag zufriedener leben. Mentales Training dient der Bewältigung störender Gedanken, bietet sich zur Vorbereitung auf schwierige Situationen an und hilft bei der Lösungsfindung von Problemen. Negative und ungünstige Gedanken werden zugunsten konstruktiver Sichtweisen aufgegeben und dadurch kann sich die geistig-seelische Gesundheit verbessern. Der Alltag, aber auch Problem- und Leistungssituationen, können durch die mentale Vorbereitung leichter bestanden werden, eine größere innere Ruhe und seelische Ausgeglichenheit ist möglich. Natürlich lassen sich auch persönliche Ziele schneller erreichen, die individuellen Fähigkeiten besser nutzen und die eigene Motivation verbessern.

Stattdessen setzen sich etliche Menschen mit ihren Gedanken selbst unter Druck, entmutigen sich und erzeugen dadurch zusätzlichen Stress, anstatt sich mental zu stärken und zu unterstützen.

Gedanken sind starke Kräfte, die Energie geben oder nehmen können

Beispielsweise denken viele destruktiv, wenn sie meinen, ein anderer müsse sich anders verhalten, ein Vorhaben ginge schief oder sie könnten etwas nicht. Solche Gedanken und die damit verbundenen Gefühle wie Wut, Ärger oder Angst schwächen die Person und ihren Körper. Selbst wenn alles schief läuft und man eine ungünstige Situation absolut nicht ändern kann, hat man immer noch die Wahl, die eigene Betrachtungsweise, innere Einstellung und die eigenen Gedanken zu korrigieren. Dadurch nimmt man direkten Einfluss auf die Gefühle und das eigene Wohlergehen.

Die Gedankenkraft für sich positiv zu nutzen ist der Sinn der Affirmationen, einer Methode aus dem Mentalen Training. Unter Affirmationen werden positive Gedanken der Bejahung und Bekräftigung verstanden. Diese wirken im Unterbewusstsein, stärken den Glauben an die eigene Kraft, ersetzen langsam aber sicher destruktives Denken und unterstützen, Ziele zu erreichen. Häufig können aber negative Gedanken nicht einfach losgelassen werden. Glücklicherweise schafft es der Mensch jedoch nicht, zwei Dinge gleichzeitig zu denken. So hat man die Chance, einen negativen Gedanken durch einen konstruktiven, einen stärkenden zu ersetzen.

Affirmationen müssen korrekt formuliert sein. Dabei gilt es, folgende, grundlegende Regeln zu beachten:

Affirmationen werden immer in der Gegenwart geschrieben und kurz, knapp und konkret in der Ich-Form und als positive Aussage formuliert. Sie sind von anderen Personen unabhängig und ohne Vergleiche.

Es ist wichtig, dass das, was erlebt werden soll, so gedacht wird, als sei es bereits Realität. Mit Einfügungen wie „von Tag zu Tag mehr“ oder „immer mehr“ kann die absolute Behauptung der eigenen Empfindung angepasst werden. Entscheidend ist auch, dass es sich immer um eine positive Aussage handelt. Das bedeutet, dass eine Affirmation immer konkret das aussagt, wie es sein soll und nicht, wie es nicht sein soll! Die positive Formulierung ist deshalb so wichtig, weil das Unterbewusstsein in Bildern „denkt“ und diese verstärkt. Bei Verneinungen wird das gefördert, was eigentlich vermieden werden soll. Man sollte nicht „Ich bin nicht nervös“ denken, da im Unterbewusstsein ein Bild von Nervosität entsteht und dies bestärkt wird. Der Gedanke lautet stattdessen „Ich bin ruhig und gelassen“. Wie eine klare Bestellung an das Unterbewusstsein wird das benannt, was erreicht werden soll.

Diese Gedanken geben bärenstarke Kraft, wenn man sie liest, denkt oder ausspricht. Gedanken wie „Ich bin entspannt und vertraue mir.“, „Ich bin erfolgreich.“, „Ich bin ruhig und gelassen.“, „Ich bin einmalig und wertvoll.“ oder „Ich nutze meine Fähigkeiten.“ stärken das Selbstbewusstsein und helfen, das zu erleben und zu erreichen, was vorher undenkbar schien.

Wenn man nun seine aktuelle, persönliche Affirmation gefunden hat, gilt es, damit zu arbeiten. Sie sollte im Geiste oft wiederholt oder besser täglich mehrmals aufgeschrieben oder laut vorgelesen werden. Insbesondere negative Gedanken sind durch die Affirmationen zu ersetzen. Damit dieser Gedanke immer wieder ins Bewusstsein kommt und schließlich ins Unterbewusstsein übergeht, kann er auf Notizzetteln überall hingehangen werden, wo er nicht stört, aber oft gesehen wird, zum Beispiel im Portemonnaie, im Auto, am PC, im Schrank…. Dadurch bleibt die Bekräftigung präsent.

Ein guter Start in den Tag oder ein entspanntes Einschlafen hängt auch von der Qualität der Gedanken ab! Insbesondere die Phase unmittelbar vor dem Einschlafen oder direkt nach dem Wachwerden bietet sich daneben auch aufgrund des entspannten Zustandes an, um die Wirkung der Affirmationen zusätzlich zu verstärken.

Bei dieser Technik ist es nicht unbedingt notwendig, dass man an die Affirmationsaussage glaubt. Wichtiger ist ein ständiges Wiederholen der Affirmation, damit sie in das Unterbewusstsein gelangen kann. Dieses erkennt die Affirmation als wahr an und hilft effizient, das Gedachte zu verwirklichen. Hilfreich ist es natürlich, wenn die Botschaft beim Vorlesen oder Denken bejaht wird. Sehr wirkungsvoll ist es zudem, sich das Gedachte als bildhafte Vorstellung oder als inneren Film des Erreichten mit allen Sinnen vorzustellen, also zu visualisieren. Wie bei allen Dingen, macht auch hier die Übung den Meister. Gedanken auf das zu richten, was man sich wünscht und was man erleben möchte, muss eben auch trainiert werden.

Bärenstarke Gedanken zu denken, ist die Fähigkeit, Gedanken und Gefühle zum eigenen Vorteil selbst zu steuern und zu erweitern, um dann auch erleben zu können, welche Macht die Gedanken tatsächlich haben. Denken, Fühlen und Reden beeinflussen sich gegenseitig und haben letztendlich auch eine Wirkung auf andere Menschen und das gesamte Leben. Gerne wird gesagt, dass die Gedanken frei seien. Und tatsächlich darf jeder denken, was er will, aber die Folgen muss er selbst tragen.

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. (Marc Aurel)

Mögen immer mehr Menschen die Wahrheit dieses Zitates erkennen und die Kraft Ihrer Gedanken für mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit in ihrem Alltag nutzen!

Zur Autorin:

Saskia Baisch-Zimmer, Jg. 1972, ist Dipl. Handelslehrerin und ausgebildet als Wellness- und MentalCoach sowie Kindermentaltrainerin. Sie ist Autorin des Kartensets „Bärenstarke Gedanken – Affirmationen für jede Gelegenheit“, erschienen im CARE LINE VERLAG Neuried 2005, ISBN 3-937252-86-X, Preis: 9,93 €

Quelle: BALANCE 3/2007

Kartenset „Bärenstarke Gedanken" bei Amazon

 

klick hoch

Kontakt

Medientipps
Leserbriefe
Impressum

aktuelles Heft

Heft
Heft 4/2016
Seit 1997 zeigen
wir neue Wege auf.

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung

Copyright BALANCE ® online, 2001 - 2016

Balance-unten