Balance1
Balance2

Horoskop Juni/Juli 2012

Veränderungsdruck

Der Juni bringt intensive Strömungen mit, deren wichtigste sich über drei Jahre auswirken dürfte: Die Atmosphäre wird bestimmt durch das Uranus-Pluto-Quadrat, das am 24.6. erstmals exakt wird. Bis 2015 wiederholt sich sechsmal der 90°-Winkel, mit dem die Spannung den Höhepunkt erreicht. Wenn ein schnellerer Planet wie die Sonne (29.6.), Merkur (11.6.) oder Mars (18.7.) das Gespann Uranus-Pluto aktiviert, verstärkt er deren Spannung zwischen Aufbruchsimpuls und kollektiv wirksamen Wandlungsprozessen.

Der zunehmende Veränderungsdruck kann uns plötzlich aus der Bahn werfen und uns an unsere Grenzen bringen. Er mag uns mit Tabus, Macht und Ohnmacht konfrontieren oder uns wie Phönix aus der Asche steigen lassen. Wir werden gezwungen, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Nur wer bereit ist, umzudenken und aus Krisen zu lernen, kann in einer veränderten Welt neue Wege finden. Man kann es auch positiv sehen: Überholte Strukturen, die der Belastungsprobe nicht mehr standhalten, schaffen Platz für Neubeginn.

Nun bildet der Kleinplanet Chiron einen harmonischen Winkel zu Pluto. Krisenzeiten mögen alten Schmerz wieder ins Bewusstsein bringen sowie die Chance, damit auf heilsame Weise umgehen zu lernen.

Ein Zwilling kommt selten allein

Anfang Juni liegt der Schwerpunkt der Planetenenergien im beweglichen Luftzeichen Zwillinge, das für Kontaktfreude, Kommunikation, Lernen und Austausch steht.

Sonne und Venus stehen hier am 6.6. in Spannung zu Mars, entsprechend schnell könnte es „knistern“ und funken.

Wenn am 11.6. auch der Jupiter in die Zwillinge wechselt, intensivieren sich Wissensdurst und Wünsche nach Begegnung und Anregungen.

Das Jupiter-Motto lautet: „Viel hilft viel!“ - darum gilt es, sich nicht vor Übereifer zu verzetteln.

Beziehung im Rückspiegel

Nach dem Mars legt Beziehungsplanet Venus den Rückwärtsgang ein. Das lädt ein zur Rückschau auf vergangene Liebe oder Prüfung, welche Beziehungen noch Chancen bieten. Es wäre nicht verwunderlich, wenn alte Bekannte auftauchen oder Erinnerungen erwachen.

Allerdings könnte die „Umkehr“ der Venus dazu führen, dass alte oder neu geknüpfte Bande sich wieder lösen, wenn Venus ab 27.6. erneut die Richtung wechselt. Saturn wird im Beziehungs-Zeichen Waage direktläufig und bringt eine letzte Inventur, ob Beziehungen auf fairem Geben und Nehmen beruhen.

Vision oder Illusion?

Zeitgleich tritt am 25.6. Jupiter ins Quadrat zu Neptun und verleitet zum Traum vom „großen Wurf“ – doch dieser könnte sich als enttäuschende Illusion entpuppen. Also gilt es, kühnen Wünschen und Hoffnungen möglichst ein tragfähiges Fundament zu verschaffen.

Enorme Power

Ende Juni bildet die Sonne mit Pluto und Uranus ein Spannungsdreieck, was den Wandlungsdruck spürbar erhöhen könnte. Am 3.7. wechselt auch Mars in die Waage und mischt Beziehungsthemen auf. Mitte Juli kann es hoch her gehen, wenn Mars sich mit der verstärkenden Energie von Jupiter verbindet und zugleich die Spannung von Uranus zu Pluto aktiviert. Diese Tage enthalten eine enorme Ladung – umso mehr kommt es darauf an, wie geschickt und wofür die Energie genutzt wird. Unachtsam eingesetzt könnte sie die Lunte am Pulverfass entzünden, doch bewusst in konstruktive Bahnen gelenkt, vermag dieses Energiepotential auch viel Positives zu bewirken.


Info/Kontakt: Kerstin-Yamuna Becker
geprüfte Astrologin DAV
www.astrophoenix.de/author/yamuna/
astrologie-als-weg@hotmail.de
Neuss, Tel. 02131-840720



 

klick hoch

Kontakt

Medientipps
Leserbriefe
Impressum

aktuelles Heft

Heft
Heft 4/2016
Seit 1997 zeigen
wir neue Wege auf.

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung

Copyright BALANCE ® online, 2001 - 2016

Balance-unten