Balance1
Balance2

Horoskop August/September 2013

 

Sommer-Gewitter

Weiterhin wird die „Großwetterlage“ geprägt von der Uranus-Pluto-Spannung. Wie in einer Gewitterfront trifft revolutionäre Aufbruchsenergie auf große Transformationskraft. Manch schicksalhaft wirkende Erfahrung stellt unser Vertrauen in unser „Lebens-Gebäude“ auf die Probe: Nun zeigt sich, wo wir auf Sand gebaut haben und welches Fundament uns in eine neu zu gestaltende Zukunft trägt.

Das „Wasser-Dreieck“

Mars und Jupiter halten sich im August im Zeichen Krebs auf; hier geht es um Emotionen, Familie, Heim und Heimat. Schon seit Juli bilden Jupiter, Saturn und Neptun ein Dreieck in den Wasser-Zeichen Krebs, Skorpion und Fische. Wasser steht u.a. für Gefühle, Träume, Sehnsucht und Phantasien und füllt auf dem Weg ins Meer jede Vertiefung aus.
Wie der von Jupiter symbolisierte „Überfluss“ in Verbindung mit Saturn (Strukturen und Grenzen) und Meeresgott Neptun bildlich aussehen kann, haben wir beim Hochwasser erlebt: Viele Menschen mussten hilflos alles loslassen, was nicht mehr in ihrer Macht stand. Nun heißt es, sich erneut dem Fluss des Lebens anzuvertrauen... zugleich gab es erstaunliche Verbundenheit, Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft, ebenfalls dem Neptun zugeordnet!

Volle Ladung

Die Löwe-Sonne entfaltet ihre größte Hitze, wenn Ende Juli Power-Planet Mars die Spannung zwischen Uranus und Pluto erhöht. Mars-Uranus-Pluto bilden bereits ein explosives Energie-Gemisch, bei dem ein Funke die Ladung hochgehen lassen kann. Kommt Jupiter hinzu, können Spannungen auf XXL-Format anwachsen.
Am 8.8. tritt Jupiter dem Pluto gegenüber, und am 21.8. zu Vollmond bildet er zudem ein Quadrat zu Uranus. Damit gibt er dem bereits herrschenden Umbruch- und Wandlungsdruck neuen Schub.

Drachen-Steigen

Jupiter macht die große „Drachen-Figur“ am Himmel komplett: Den unteren Teil des Drachen bildet das „Wasser-Dreieck“, Pluto und Jupiter markieren Spitze und Schwanz. Im Extrem kann Jupiter-Pluto dafür stehen, sein Glück erzwingen zu wollen oder kompromisslos die eigenen Ideen und Lebensanschauungen zu verfechten, wie es derzeit in vielen Ländern geschieht.
Da wählen wir doch lieber die sanfte Art der Bitte um Wunscherfüllung, binden Wünsche und Hoffnungen in bunte Schleifen, die wir mit dem Drachen steigen lassen. Jupiters Trigon zu Chiron könnte ja auch Versöhnung und Heilung im Gepäck haben.

In der Hitze des Gefechtes

Der Mars wechselt am 28.8. ins Feuerzeichen Löwe: das Energieniveau und die Bereitschaft, sich durchzusetzen, steigen spürbar. Wenn obendrein am 1.9. die Sonne ein Trigon zu Pluto bildet, könnte es vermehrt zu Machtkämpfen kommen. Doch mit der Sonne gegenüber von Chiron (3.9.) ist besondere Vorsicht angesagt, wenn man unnötige Verletzungen vermeiden möchte.

Struktur-Wandel

Ende September bildet Saturn ein Sextil zu Pluto und verstärkt die aktuelle Verbindung dieses Planetenpaares: Saturn (Struktur) steht in Plutos Zeichen Skorpion und Pluto (intensive Transformationskraft) in Saturns Zeichen Steinbock. Struktur-Wandel wird nochmals in unser Bewußtsein gerückt. Wie gut, dass zur Tag-und-Nacht-Gleiche am 22.9. die Sonne ins Zeichen Waage wandert; sie lenkt den Blick auf innere Balance und Harmonie, auf das Miteinander, Kunst und Kultur. Und Gleichgewicht und Leichtigkeit können wir in diesen Zeiten sicher gut gebrauchen...

Info/Kontakt:

Kerstin-Yamuna Becker
geprüfte Astrologin DAV
www.astrophoenix.de/author/yamuna/
astrologie-als-weg@hotmail.de
Neuss, Tel. 0 21 31 - 84 07 20








 

klick hoch

Kontakt

Medientipps
Leserbriefe
Impressum

aktuelles Heft

Heft
Heft 4/2016
Seit 1997 zeigen
wir neue Wege auf.

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung

Copyright BALANCE ® online, 2001 - 2016

Balance-unten