Balance1
Balance2

Horoskop März-Mai 2016

Die Gewitterfront des Uranus-Pluto-Quadrates von 2012-2015 zieht ab, doch immer wieder gibt es ein „Wetterleuchten“, wenn schnellere Planeten an Uranus vorüber ziehen und die Atmosphäre aufladen: Merkur tut dies Ende März, vom 6.-9.4. holt die Sonne die Thematik von Umbruch und tief gehender Wandlung ins Bewusstsein, Mitte April lenkt Venus den Blick auf Veränderung bei Werten und Beziehungen.

Träume im Realitätstest

Das Quadrat zwischen Saturn und Neptun beherrscht seit November die Großwetterlage. Saturn als Archetyp des strengen Meisters ruft in Schütze auf zur Überprüfung, welche Philosophien langfristig brauchbar sind. Nun zeigen sich die realistischen Grenzen für zu optimistischen Expansionsdrang. Neptuns Reich der Träume, Visionen, unbewussten Sehnsucht nach Eins-Sein steht auf dem Prüfstand: wo verlieren wir den Boden unter den Füßen, wo haben wir auf Sand gebaut? Wie können wir unseren Phantasien ein tragfähiges Fundament geben?
Ab Frühjahr bahnt sich in den Feuerzeichen Schütze und Widder langsam ein harmonischer Winkel von Saturn zu Uranus an: können die starken Impulse von Auf- und Umbruch vernünftig in geordnete Bahnen und klare Strukturen gelenkt werden, dann lässt sich was daraus machen. Es geht um Balance zwischen Vergangenheit und Zukunft, Altbewährtem und Neuem, Begrenzung und Freiraum.
Mitte März bildet Jupiter ein Trigon zu Pluto und lädt uns ein, angesichts der großen Herausforderungen unserer Zeit zu ergründen, was unsere eigene Wahrheit ist, woran wir wirklich glauben, und für welche Ziele wir alles auf eine Karte setzen würden.
Ende März und Ende Mai werden wir durch Jupiter in Spannung zu Saturn aufgefordert, unsere Hoffnungen und hehren Ideale an der nüchternen Realität messen zu lassen. Weniger ist manchmal mehr – wie beim Gärtnern, wo ein Rückschnitt oder Ausdünnen letztlich gesünderes Wachstum ermöglich.

Vollgas und Boxenstopp

Power-Planet Mars als Symbol für Durchsetzungswillen und Streitlust wechselt am 6.3. vom tiefgründigen und kompromisslosen Zeichen Skorpion bis zum 27.5. ins Feuerzeichen Schütze: Da mag es beim Einsatz für Ideen und Weltbilder hoch her gehen, mancher schießt im Übereifer übers Ziel hinaus. Wer neue Projekte in Angriff nehmen möchte, kann diese Energie konstruktiv nutzen und bis Anfang April einen ersten Grundstein legen.
Mit der Tagundnachtgleiche am 20.3. beginnt astrologisch ein neues Jahr: die Sonne wechselt gefolgt von Merkur in den feurigen Widder und begünstigt die Aufbruchsstimmung: volle Kraft voraus! Doch Mitte April verlangsamt sich das Tempo, denn bis Ende Juni legt der Mars (scheinbar) den Rückwärtsgang ein, die Energie geht für 10 Wochen weniger nach außen und voran, sondern eher nach innen. Statt bei angezogener Handbremse Vollgas zu geben, ist nun angesagt, sich zu sammeln und neu auszurichten, bis der Mars im Juli wieder vorwärts läuft.
Wenn die Sonne am 20.4. ins sinnliche Erd-Zeichen Stier tritt und die Venus zugleich in Spannung zu Mars, Uranus und Pluto steht, wird auch für ein Knistern in Beziehungen gesorgt. Vom 28.4.-22.5. wird Merkur in Stier rückläufig: unnötige Missverständnisse lassen sich dann durch doppelten Fakten-Check und besondere Klarheit vermeiden. Am 22.5. ist bei Sonne Opposition Mars schnell ein Streit vom Zaun gebrochen - dann ist ratsam, sich im Zaum zu halten und Reaktionen zuvor gut abzuwägen.

Info/Kontakt:

Kerstin-Yamuna Becker
geprüfte Astrologin DAV
Neuss, Tel. 02131-840720
astrologie-als-weg@hotmail.de
www.astrologie-als-weg.de


klick hoch

Kontakt

Medientipps
Leserbriefe
Impressum

aktuelles Heft

Heft
Heft 4/2016
Seit 1997 zeigen
wir neue Wege auf.

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung

Copyright BALANCE ® online, 2001 - 2016

Balance-unten