Balance1
Balance2

Lesen - hören - sehen!
Medientipps Ausgabe 3 / 2008

pfeil aktuelle Buchtipps

 

pfeil Buchtipps Ausgabe 5/2009

pfeil Buchtipps Ausgabe 3 & 4/2009

pfeil Buchtipps Ausgabe 2/2009

pfeil Buchtipps Ausgabe 1/2009

pfeil Buchtipps Ausgabe 4/2008

pfeil Buchtipps Ausgabe 3/2008

pfeil Buchtipps Ausgabe 2/2008

pfeil Buchtipps Ausgabe 1/2008

pfeil Buchtipps Ausgabe 4/2007

 

pfeil Top Titel Esoterik / Religion bei amazon.de

 

Thomas Hartl und Reinhard Hofer
Geheilt! Wie Menschen den Krebs besiegten

Verlag Überreuter,
ISBN: 978-3-8000-7286-6
€ 19,95

Sie wurden zum Sterben nach Hause geschickt und sind trotzdem gesund geworden: „Eigentlich bin ich seit sieben Jahren tot!" Und ein Arzt ist erstaunt: „Sie leben noch? Das gibt es nicht!" Immer wieder hörten die Autoren solche oder ähnliche Sätze von Menschen, die für ihre Heilung gekämpft haben. Menschen mit tödlicher Prognose und einem unglaublichen Lebenswillen. Menschen, die heute als gesund gelten.

Die Autoren berichten von ehemaligen Krebskranken und ihrem Weg zur Gesundheit. Ihr Buch ist für Betroffene und deren Angehörige. Es ist ein Buch für Gesunde und Geheilte. Ein Buch für Menschen, die an die Möglichkeit der Heilung glauben.

Krebs ist heilbar! Was für einige Ohren wie eine Provokation klingt, ist für die Menschen in diesem Buch Wirklichkeit geworden: Sie sind gesund. Vom Krebs geheilt, obwohl ihnen manch­mal nur mehr Wochen oder Monate Lebenszeit zugesprochen wurde. Heute, viele Jahre später, erfreuen sich genau diese Menschen mehr denn je an ihrem Leben.

Für einen an Krebs Erkrankten, seine An​gehörigen und Freunde, ist es gut zu wissen, dass es Geheilte gibt. Aktuell Betroffenen soll mit diesen Berichten Mut zugesprochen werden. Positive Berichte sind äußerst wichtig. Denn der Grad an Sensibilität ist bei Schwerkranken, bei Menschen die um ihr Leben ringen, enorm erhöht. Die »guten« und die »schlechten« Nachrichten stürzen in nie gekannter Intensität auf einen ein. Ein aufbauendes Wort einer Krankenschwester, ein aufmunternder Blick eines Arztes, kann den Patienten in den Himmel heben. Das Gegenteil in den Abgrund stürzen. Was können nun die Betroffenen selbst, was können Ärzte, was kann das Umfeld dazu beitragen, die Hoffnung und den Glauben zu stärken? Hinweise darauf findet man in diesem Buch genug.

Um ihre Gesundheit wieder zu erhalten, gehen Erkrankte verschiedene Wege. Meist kombinieren sie mehrere Möglichkeiten: Schulmedizin, Homöopathie, Naturheilkunde, Vitamin- und Saftkuren, bis hin zu Autosuggestion, positivem Denken und Geistheilung. Garantien für Heilung gibt es nicht. Auf der anderen Seite gilt der Grundsatz: Wer heilt hat Recht. Oder auf den Patienten bezogen: Wer gesund geworden ist, der hat Recht – welchen Weg er auch gegangen ist. Niemand kann ihm diese Wahrheit, die er in seinem eigenen Leben, an seinem eigenen Körper erfahren hat, mehr wegnehmen.

Dieses Buch zeigt, wie Menschen mit der Diag­nose Krebs umgegangen sind. Wie es ihnen und den Angehörigen ergangen ist, was sie medizinisch unternommen haben, ob und wie sie ihren Lebensstil geändert haben.

Es ist jedoch kein medizinischer Ratgeber. Weder wollen noch können wir beurteilen, welche Wege die besten sind, was erfolgsversprechend ist und was weniger. Wir möchten jedoch aufzeigen, dass es nicht nur einen einzigen Weg gibt, den man gehen kann. Vor allem zeigen die hier präsentierten Menschen, dass man auch persönlich viel dazu beitragen kann, wieder gesund zu werden. Neben der ärztlichen Hilfe begaben sich die meisten der Befragten nämlich auch auf ihre persönliche Spurensuche zur Gesundheit. Jeder Bericht ist daher auf seine Weise ungewöhnlich, erstaunlich, nachdenkenswert und einzigartig. So wie jeder Mensch einzigartig ist.

Helena Müller: Bewusstsein und Heilung
Krankheit, eine Manifestation

Verlag BoD Norderstedt, 2007
Paperback, 172 Seiten,
ISBN-13:978-3-837-00397-0,
€ 14,90

„Heute, als ich beginne, diesen Text zu schreiben, bin ich 39 Jahre alt und habe einen Brusttumor von ca. 10 cm Durchmesser. Abgesehen von diesem, nach wie vor lokalen Krankheitsprozess, erfreue ich mich bester Gesundheit und sehe aus wie das blühende Leben.“

Im Wechsel zwischen persönlichen, tagebuchartigen Berichten und Kapiteln mit darüber hinausreichenden, grundsätzlichen Überlegungen, be­gleitet dieses Buch den Heilungsprozess der Autorin, die sich, abseits konventioneller Therapieformen, auf die Suche nach den inneren Ursachen und Lösungen ihrer Erkrankung begibt.

In ihrem Erkenntnisprozess gewinnt Helena Müller zunehmend Bewusstheit über ihre unbewusste Persönlichkeitsstruktur und deren Auswirkungen auf ihren Körper. Dies verändert ihre Sichtweise auf „Krankheit“ und „Heilung“ grundlegend.

Die menschliche Offenheit und Klarheit, mit der die Autorin von ihren Erfahrungen und ihrem Umgang mit ihrer Erkrankung berichtet, machen den Zusammenhang von im Unterbewusstsein verankerten Traumata und der Ausbildung von Körpersymptomen erfassbar.

„Mein Weg ist nur einer von vielen, indem ich ihn erzähle, eröffne ich Möglichkeiten, mehr nicht.“
Helena Müller

Hari B. Kaur und Sat H. Singh: Mantras der Freude

Windpferd-Verlag,
€ 19,90
EAN: 4280000043047

Hari Bhajan Kaur, deren Name „die Prinzessin göttlicher Musik“ bedeutet, und der Kundalini-Yoga-Lehrer Sat Hari Singh erfüllen die Mantras auf diesem Album mit den heilsamen Schwingungen von Hingabe und wahrer Gottesliebe, jener grenzenlosen Kraft, die neue schöpferische Impulse in die Welt zu geben vermag. Den Geist zu weiten und das Herz zu erreichen, ist ein Ziel der auf dieser CD enthaltenen sieben Mantras. Jeder Track weckt spezielle innere Qualitäten wie Liebe, Freude, Hingabe und Seligkeit. Meisterlich instrumentalisiert und mit der höchstmöglichen technischen Qualität aufwändig produziert, sind die Kompositionen von jener Harmonie getragen, die das Hören dieser CD zu allen Zeiten des Tages zu einem wahren Genuss für Geist und Seele macht. Spielzeit: ca. 60 Minuten, 8-seitiges Booklet mit allen Texten und dt. Übersetzungen

„Eine wunderbare Inspiration, im Retreat sowie im Alltag!"
Reiki Magazin

Torsten Knoll: MRSA, Killerbakterien aus dem OP
Tödliche Krankenhauskeime

Verlag Tredition,
ISBN: 978-3-86850-088-2
EUR 7,99

In den Medien wird der Erreger mitunter als „Killerbakterie“ bezeichnet. Die korrekte Bezeichnung lautet Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA). In den Vereinigten Staaten sorgt er für 125.000 Krankenhauseinweisungen pro Jahr. Die Anzahl der von MRSA-Stämmen verursachten Infektionen nimmt sowohl in Krankenhäusern als auch in Städten und Gemeinden ständig zu. Was also ist MRSA und was können Sie und Ihr Arzt tun, um einer Infektion entgegenzuwirken?

Der Autor möchte als Fallbeispiel einen Einblick in die Lebens- und Krankengeschichte seiner Mutter geben, die im Jahr 2005 an MRSA erkrankte, einen langen Kampf bestreiten musste und doch verlor. Das Buch zeigt auf, was sie in Krankenhäusern und mit Ärzten erlebt hat, die dem Erreger MRSA machtlos gegenüberstanden.

Das Anliegen von Torsten Knoll ist es ebenfalls, von MRSA betroffenen Menschen und ihren Angehörigen Hilfestellung zu geben. „MRSA Killerbakterien aus dem OP“ enthält daher auch Informationen und Tipps, wie man sich und andere schützen kann.

 

pfeil Buchtipps Ausgabe 2/2008

pfeil Buchtipps Ausgabe 1/2008

pfeil Buchtipps Ausgabe 4/2007

 

 

zurück

Kontakt

Medientipps
Leserbriefe
Impressum

aktuelles Heft

Heft
Heft 4/2016
Seit 1997 zeigen
wir neue Wege auf.

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung

Copyright BALANCE ® online, 2001 - 2016

Balance-unten